Schwäbischer
Albverein e.V.

Logo Schwäbischer Albverein

Ortsgruppe
Neuhausen / Fildern

13.06.2001


Die Sommerhocketse
am 23. + 24. Juni

Beginn: Samstag, 17.00 Uhr
Beginn: Sonntag, 11.00 Uhr

Plant dieses Wochenende fest ein und kommt! Es wird sicher wieder schön (und schönes Wetter hoffentlich auch!)

Der Bierwagen und das volle Programm für Essen und Trinken werden aufgefahren. Am Samstagabend wird unser Hock von Musik untermalt.

Am Sonntag steigt ein Kinderflohmarkt (nicht gewerblich), Rückfragen und Infos dazu richten die Kinder und die Eltern bitte an Frau Ramona Federschmid, Tel. 4522.

Es gibt am Sonntag Kaffee und Kuchen! Die Kleinen können sich am Sonntag bei jungen Tieren im Streichelzoo verweilen, während die Eltern die Küche zu Hause kalt lassen könnten, um alles auf der Speisekarte bei uns durchprobieren zu können.

Vom Bierwagen gibt es wie gewohnt Bier vom Fass. Neben klassischen Grillsachen wie Steaks (Schweinehals) und Würsten gibt es Kartoffeln auf alle Arten: Pommes, Wilde Kartoffeln und am Sonntag sogar Kartoffelsalat. Zudem starten wir neu mit Mozarella-Sticks. Vieles andere kommt dazu und ist in Vorbereitung.

Der Vorstand lädt alle seine Mitglieder, alle Bürger von Neuhausen, Freunde und Gönner des AV recht herzlich zu diesem Fest ein!


Helfer für die Sommerhocketse gesucht

Helfer mögen sich bitte bei Siegfried Melzian, Tel. 2126 (Mobil 0172/7671944) oder bei Gerd Reinauer, Tel, 947643 melden.

Neben der Tätigkeit während des Festes an einem bestimmten Stand sind besonders für den Tag zuvor und danach ab Freitag, 22. und Montag, 25. Juni noch fleißige Hände gesucht.

Näheres folgt in den beiden kommenden Ausgaben.

Der Vorstand


Jugendgruppen-Info
"Flohmarkt" am Sommerfest

Habt ihr schon genügend "Flohmarktartikel" gesammelt?

Ihr wisst ja sicherlich noch, dass wir an unserem Sommerfest am 24. Juni 2001 einen Flohmarkt an der Schloßscheuer machen werden. Sammelt weiter, kommt einfach vorbei und verkauft eure Sachen. Es wird bestimmt eine Menge Spaß machen.

Nähere Infos könnt ihr bei R. Federschmid, Tel. 983712 erfahren.


Schloßscheuertreff

Am Freitag, den 29.6.01, gestaltet die Singgruppe den Schloßscheuertreff. Wollen Sie sich entspannen, dann kommen Sie zu einem gemütlichen Beisammensein und lassen Sie sich überraschen!

Marianne und Irmgard


Singgruppe

Unsere nächste Singstunde findet am Montag, den 18.6.01 um 20.00 Uhr, in der Schloßscheuer statt. Alle sangesfreudigen Damen und Herren sind natürlich immer herzlich willkommen.


Seniorenwanderung

Am Mittwoch, 20. Juni, findet eine etwas größere Wanderung statt. Sie führt von Hepsisau durch das romantische Zipfelbachtal zum Mörikefelsen und weiter zum Auchtert. Auf einem anderen Weg geht es wieder zurück nach Hepsisau. Anschließend Einkehr in der Limburghalle in Weilheim. Der Höhenunterschied beträgt 340 m. Gehzeit 2 1/2 Std. Diese Wanderung wäre auch für unsere Jungsenioren geeignet.

Abfahrt mit PKW um 13.00 Uhr am Rathaus.

Wanderführer:
Paul Altenburger, Tel. 2521
Rudolf Rank, Tel. 7633


Ankündigung zum 30.6.
Tageswanderung im Schatten der Teck

Am Samstag, den 30. Juni, werden wir uns alle von der Sommerhocketse erholt haben. Unser Ziel ist das Gebiet unterhalb der Teck. Die Teck selbst kennen die allermeisten von uns. Aber daneben gibt es noch eine herrliche Landschaft, teils im Landschaftsschutzgebiet zu genießen und zu erleben.

Wir planen folgendes:
Sa., 10 Uhr, Treffen und Abfahrt am Rathaus und Fahrt nach Bissingen. Die erste Station und Parkplatz zugleich ist ein moderner, artgerechter Stall. Mit einem kurzen Rundgang bekommen wir den in Baden-Württemberg prämierten, modernen Kaltstall für Rinder und Pferde zu sehen (Galloway-Rinder und Reitpferde sind nebeneinander).

Mit einigen Wanderfreunden aus Bissingen erkunden wir die weniger bekannten Wege, u.a. über den Breitenstein und Rauber.

Als Stärkung dient ein mitgebrachtes Rucksackvesper. Nach dem Rückweg gibt es Hefezopf und Kaffee oder Vesper auf dem Bauernhof der Familie Ölkrug. Dort sitzen wir an einem herrlichen Bauerngarten mit vielfältigsten Pfianzengemeinschaften.

Wer noch Lust hat, fährt mit uns 4 km zurück in das Dorf Owen, das durch viele kleine Brennereien bekannt ist. Bei Herrn Gruel lassen wir uns das geduldige Kunststück erklären, wie man einen schwäbischen Whisky brennt und in Ruhe verköstigt und probiert.

Rückfragen richten Sie an Rose Scherbaum, Tel. (0711) 4414336 oder S. Melzian, 2126.