Schwäbischer
Albverein e.V.

Logo Schwäbischer Albverein

Ortsgruppe
Neuhausen / Fildern

28.06.2001


Erfolgreiche Sommerhocketse

Alle gaben sie ihr Bestes: Petrus, die vielen Helfer vor und hinter den Kulissen, zuvor beim Aufbau, während der 2 Festtage und danach, noch zum Aufräumen, die Lieferanten u.v.a.

So wurden die Mühen des Albvereins bei herrlichem Sommerwetter durch zahlreiche, zufriedene Besucher reichlich belohnt. Viele spontane Gäste fanden zu unserem gelungenen Fest mit einem guten Angebot für Leib und Seele.

Die Werbung auf der Titelseite des Mitteilungsblattes und das neue grüne Hinweisschild - das über die Straße gespannt wurde - tat ihr Übriges dazu!

Es ist schwer, hier alle umfangreichen Arbeiten, alle Beteiligten und alle Helfer am Stand zu nennen und Danke zu sagen!

Von den Diatonikern, die uns am Samstagabend musikalisch unterhielten, bis zu der Mannschaft im Geschirrmobil, die Berge von Geschirr mit ca. 300 Maschinen zu bewältigen hatten.

Von der Fasnetsgruppe, die jedem Durst gewachsen war, bis zu den Mozzarella-Sticks (neu) der Tanzgruppe.

Von der Fahrradgruppe, die einen Volltreffer vorbereitet hatten, daß schon zur halben Zeit die "Wilden Kartoffeln" aufgegessen waren, abgesehen von der guten Soße, bis hin zu einem tollen Angebot an Kuchen, die Marianne Herzog organisierte.

Von den Bedienungen, die sich beim Laufen teils Blasen geholt haben, zur Grillmannschaft, Pommesdiensten, Flohmarktbetreuern, Basteltischen, Verkaufsständen und Kindern, Kabellegern und Drehstrom-Technikern, Kassen, Getränkeausgabe, Kartoffelsalatproduzentinnen, dem Abräumdienst, allen Springern, Einkäufern, Streichelzoo-Beteiligten, Organisatoren u.a.m. Auch möchten wir uns bei der Firma Grau Express Logistik für die Bereitstellung eines LKW-Transporters bedanken.

Ein Dank auch an das tolle Publikum, all' unsere Gäste aus Nah und Fern!

Der Albverein hat sich bestens präsentiert, alle die dazu beigetragen haben, können stolz darauf sein!

Der Vorstand und Ausschuß bedankt sich bei allen Gästen und Helfern noch einmal auf das Herzlichste!


Omnibus-Reise 2001
Gardasee - Verona - Venedig

Liebe Mitreisende,

fast schon "in letzter Minute" treffen wir uns nun doch noch einmal zu einem Einführungs- und Vorfreude-Abend am morgigen Freitag, 29.06.01, 20.00 Uhr in unserer Schloßscheuer.

Dabei sind wir zu Gast beim Singkreis, der an diesem Abend den Schloßscheuertreff gestaltet. Da gibt es also allerhand zum Mitsingen, und natürlich - wie immer - auch zum Essen und Trinken.

Unser Hauptthema wird sein: Einführung in die Oper "Aida" anhand einer CD mit guten Erläuterungen und einigen Klangbeispielen. Außerdem gibt es noch den Einsteige-Sitzplan und die letzten Neuigkeiten bezüglich unserer Reise, vor allem zum Hotel und zur vorgesehenen Wanderung im Monte-Baldo-Gebiet sowie zum Besuch der Musical-Gala des Männergesangvereins am Sonntag, 8.7., 19.00 Uhr.

Auf eine zahlreiche Teilnahme an diesem Abend und auf die Reise mit Ihnen freuen sich wieder Ihre Brigitte Gaiser und Ludger Schmidt.


30.6. - Tageswanderung im Schatten der Teck

Die Teck selbst kennen die allermeisten von uns. Aber daneben gibt es noch eine herrliche Landschaft zu genießen und zu erleben.

Samstag, 10 Uhr Treffen und Abfahrt

am Rathaus und Fahrt nach Bissingen. Mit der Hilfe der Vorsitzenden Frau A: Stiefelmeyer von unseren Wanderfreunden aus Bissingen / Teck erkunden wir weniger bekannte Wege: Bissingen, Hinterer Berg, Zipfelbachtal, vorbei am Randecker Maar, Mörikefles, Ochsenwang, Breitenstein, über das Naturschutzgebiet Eichhalde zurück nach Bissingen. Als Stärkung dient zwischendurch ein mitgebrachtes Rucksackvesper. Nach dem Rückweg gibt es Hefezopf und Kaffe auf dem Hof " Viehweide".

Nach einem Rundgang durch den bekannten, herrlichen Blumen- und Staudengarten der Familie Ölkrug besteht die Möglichkeit eines 20 Minuten Ausfluges zu einem prämierten Rinder- und Pferdestall der mit Holz und Windnetzen gebaut wurde. Gegen 17.30 Uhr bietet die Familie ein Vespers an.

Dort kann man sich auch von ca. 15 Uhr bis 18.00 Uhr ohne weiteren Marsch nur verweilen. Neben dem herrlichen Bauerngarten mit vielfältigsten Pflanzengemeinschaften gibt es die Vesperstube zum Verweilen.

Wer noch Lust hat, fährt mit uns 4 km zurück in das Dorf Owen, das durch viele kleine Brennereien bekannt ist. Bei Herrn Gruel lassen wir uns das geduldige Kunststück erklären, wie man einen schwäbischen Whisky brennt, und in Ruhe probiert.

Rückfragen richten Sie an
Rose Scherbaum Tel. 0711/4414336 oder
S. Melzian 2126


Vorankündigung

Am Sonntag, 8.7.01, findet das 30. Volksradfahren des RKV statt. Wir wollen auch dieses Jahr wieder daran teilnehmen.

Bitte halten Sie sich diesen Termin frei und radeln Sie mit. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer.

Die WF: Bärbel Schmalz und Waltraud Hauber