Schwäbischer
Albverein e.V.

Logo Schwäbischer Albverein

Ortsgruppe
Neuhausen / Fildern

07.02.2002


Älblerfasnet in der Schlossscheuer

Die Ortsgruppe Neuhausen wird dieses Jahr 111 Jahre alt. Da dies eine Schnapszahl ist und die Älblerfasnet schon eine lange Tradition hat, wollen wir uns für die diesjährige Fasnet besonders ins Zeug legen. Das Vereinsheim ist für Jedermann geöffnet.

Am Schmotzigen Donnerstag ist ab 18.00 Uhr die Schlossscheuer geöffnet. Zur Unterhaltung spielt das Uhlberg Duo. Der Eintritt ist frei.

Und am Fasnetssonntag ist ab 14.00 Uhr geöffnet. Es gibt Stimmungsmusik aus der Konserve bei freiem Eintritt.

Am Rosenmontag bei uns im Vereinsheim ab 19.11 Uhr mit der Stimmungkanone Georg Sussauer. Eintritt frei.

Auf volles Haus freut sich mit dem Albverein besonders auch das Schlossscheuerteam, das sich wie immer optimal vorbereitet hat. Jeder Gast kann sicher sein, dass er von diesem Team bestens versorgt wird.

Wolfgang Lang


Fasnetsgruppe

Für die heiße Phase nur kurz unseren Fasnetsfahrplan zur Erinnerung.

Am Schmotzigen Donnerstag nach dem Hexentanz in die Schlossscheuer. Zur Prunksitzung des MGV geht's am Freitagabend.

Der Fasnetswagen wird am Samstag ab 10.00 fertig gemacht. Wie am letzten Samstagmittag mit Willi besprochen, wird er uns nun doch eine WC Schüsse! mit Spülung und Abwassertank montieren. Die Höhe der Hütte reicht aus, um genügend Wasserdruck aufzubauen. Da statische Probleme bestehen, wird Werner nochmals eine Berechnung der Tragfähigkeit seiner Konstruktion anstellen. Am Abend gehen wir zum Saalbauspektakel des Musikvereins.

Der Fasnetssonntag beginnt für uns um 10.00 mit der Narrenmesse. Um uns für den Umzug am Nachmittag zu stärken geht's zum gemeinsamen Mittagessen (Kutteln) zu Öhrli. Bevor uns die sauren Kutteln aufstoßen, müssen wir pünktlich zur Umzugsaufstellung. Nach dem Fasnetsumzug geht's in die Schlossscheuer, wo wir den Tag ausklingen lassen. Am Rosenmontag zur Älblerfasnet Treffpunkt Schlossscheuer, wo denn sonst.

Nun, am Fasnetsdienstag, geht's um 10.00 Uhr zum Frühstück bei Wolfgang. Am Nachmittag nehmen wir am Kinderumzug teil. Anschließend besuchen wir die freiwillige Feuerwehr, die Bürgergarde, später den Clubkeller des MSC und zum Abschluss den Saalbau.

Da am Aschermittwoch alles vorüber ist, wird von uns ab 10.00 Uhr die Fasnetsdekoration wieder abgehängt.

Gruß Wolfgang


Voranzeige

Halbtageswanderung am 17. Februar 2002.

Wir machen eine Stadtbesichtigung in Pfullingen mit kleiner Wanderung. Näheres im nächsten Mitteilungsblatt.

WF. Denise Rottermann, Tel. 3988 und Hermann Cech, Tel. (07022) 59 317.