Schwäbischer
Albverein e.V.

Logo Schwäbischer Albverein

Ortsgruppe
Neuhausen / Fildern

03.04.2003

Artikel für's Blättle bis sonntags, 18:00 Uhr an:
mitteilungsblatt@albverein-neuhausen.de

Achtung Naturschutzgruppe

Am kommenden Sonntag, den 6.4., trifft sich die Naturschutzgruppe um 10 Uhr zum Frühschoppen in der Schloss-Scheuer. Ich hoffe auf euer Kommen, da ich mich von der Naturschutzgruppe verabschieden möchte.

Mit freundlichen Grüßen, Oswald Durst, Naturschutzwart a.D.


Omnibustour der Kegelgruppe nach Vellberg ins Hohenloher Land am 7.4.

Zwischen den Limpurger- und Ellwanger Bergen liegt auf einem Bergsporn hoch über der Bühler das altertümliche Vellberg. Eine gewaltige Stadtmauer mit Türmen, Toren und Bastionen umgibt die reizvolle mittelalterliche Trutzfeste.

Wir fahren auf der B 14 über Backnang, Schwäbisch Hall und weiter nach Vellberg. Dort wollen wir uns die sehenswerte Stadt näher anschauen.

Die Führung dauert etwa 1,5 Stunden. Zu Mittag sind wir im Schlosshotel. Danach Weiterfahrt das Bühlertal aufwärts. Von Hinterbüchelberg aus wandern wir über den Büdelberger Grat nach Wilfingen. Weiterfahrt ins Leintal, vorbei an Schwäb. Gmünd nach Schnait ins Remstal. Dort wollen wir in einem Gasthaus unseren Tag ausklingen lassen. Heimfahrt über den Schurwald nach Neuhausen. Ankunft gegen 21 Uhr.

Gäste sind immer willkommen, auch "Nichtkegler". Der Fahrpreis für den Bus richtet sich nach der Teilnehmerzahl, ca. 18 €. Abfahrt am Rathaus um 7.30 Uhr, Montag, den 7.4.

Anmeldungen nehmen entgegen:
Denise Rottermann, Tel. 39 88 und Hermann Cech, Tel. 0 70 22 / 5 93 17


Freizeittreff

Am Montag, den 7.4. laden wir wieder zu unserem Freizeittreff um 14.30 Uhr in der Schloss-Scheuer ein.

Alle Damen und Herren, die Lust und Laune haben, sind herzlich eingeladen.

Hans Weiler


Aus der Hauptversammlung vom 22.03.2003

Zur diesjährigen Hauptversammlung der OG Neuhausen a.d.F. konnte Vorsitzender Gerd Reinauer im Saalbau 75 Mitglieder begrüßen; insbesondere heißt er den Gauvorsitzenden Uli Hempel und den Ehrenvorsitzenden der OG Walter Herzog herzlich willkommen.

Herr Hempel richtet Grußworte an die Anwesenden und überbringt ebenfalls Grüße von Präsident Dr. Rauchfuß. Anschließend verliest der Vorsitzende die Namen der seit der letzten Versammlung verstorbenen Mitglieder, zu deren ehrendem Gedenken sich die Anwesenden zu einer Gedenkminute erheben.

Gerd Reinauer berichtet über die Präsentation des Vereins im Neubaugebiet Ziegelei am 21.04.02, die das Interesse vieler Neubürger fand. Er dankt nochmals allen Helfern und Kuchenspendern.

Des weiteren erwähnt er die Gaurundwanderung nach Denkendorf am 05.05.02. Das dortige Heimatmuseum und die Ausstellung seien sehr beeindruckend gewesen. Er ruft jetzt schon auf zur Wanderung am 27.04.03, bei der der Rundwanderweg weitergeführt werde.

Am 08.05.02 stand das Partnerschaftstreffen mit dem Wanderverein Péronnas auf dem Plan. Bei herrlichem Wetter konnte der Empfang im Ostertagshof im Freien stattfinden. Ein Höhepunkt war der Festabend im Kath. Gemeindehaus. Dank an alle Gastfamilien sowie den Organisatoren Ludger Schmidt, Brigitte Gaiser und Hermann Cech, die ein tolles Programm auf die Beine stellten.

Am 15./16.06.02 fand in Ostfildern-Nellingen die Hauptversammlung statt. Helfer der OG Neuhausen beteiligten sich am Aufbau und bei der Bewirtung; auch die Tanzgruppe war im Einsatz. Dank an alle Aktiven.

Unser Sommerfest lief bei schönstem Wetter reibungslos und dank der guten Organisation perfekt ab. Hier nochmals besonderen Dank allen Helfern, voran Siegfried Melzian.

Die Jahresfeier unter dem Motto "Hüttenzauber" bot den 230 Besuchern ein gutes und abwechslungsreiches Programm. Besonderen Dank an Britta Gaiser für die Organisation und allen Mitwirkenden.

In unserer Schloss-Scheuer konnten wir wieder eine erfolgreiche Fasnetskampagne - Kappenabend, Schmotziger Donnerstag, Fasnetssonntag und Rosenmontag - starten.

In der Küche der Schloss-Scheuer wurde eine Kühltheke eingebaut, die wesentlich zur Arbeitserleichterung beiträgt. Ebenso wurde der bisherige Hochschrank zum Rollschrank umgestaltet.

Der Mitgliederstand zum 15.03. 03 beträgt 620 Personen.

Ihre ehrenamtliche Tätigkeit legen nieder:

16 Neumitglieder werden willkommen geheißen und erhalten die Albvereinsnadel überreicht. Fünf Mitglieder werden für 25 jährige, sechs Mitglieder für 40 jährige, sechs Mitglieder für 50jährige und zwei Mitglieder für 60jährige Treue zum Verein geehrt. 50 Jahre Mitglied sind:

40 Jahre Mitglied sind:

Die Auszeichnung nimmt Herr Hempel vor; er wünscht den langjährigen Mitgliedern Gesundheit, viel Glück und Zufriedenheit.

Rechner Klaus Hopp gibt Auskunft über Einnahmen und Ausgaben und über das Vereinsvermögen. Er dankt dem Schloss-Scheuerteam, dem Rechner der Schloss-Scheuer Werner Hasenöhrl und den beiden Kassenprüfern für ihr Engagement. Manfred Heim als Kassenprüfer berichtet, dass alle Belege ordnungsgemäß geführt seien und bittet den Vorstand, die Entlastung des Rechners durch die Versammlung vorzunehmen, die einstimmig erfolgt.

Wanderwart Manfred Knecht berichtet der Versammlung, dass 2002 63 Aktivitäten durchgeführt worden seien, 66 Wanderführer waren im Einsatz, einige sogar mehrmals. Für das unfallfreie Wanderjahr dankt er und wünscht sich für 2004 wieder zahlreiche Wandervorschläge von den Mitgliedern.

Wegwartin Irmgard Gaiser teilt mit, dass sie u. a. den Weg, der bisher durch die Kirchstraße geführt hat, nun ins Neubaugebiet Ziegelei verlegen konnte und neu beschildert habe.

Naturschutzwart Oswald Durst dankt seiner Naturschutzgruppe für deren Einsatz im Biotop. Nach 17 Jahren wird er nun seine Tätigkeit beenden und hofft, dass die Naturschutzgruppe weiterhin im Einsatz bleibt. Gerd Reinauer dankt dem Ausscheidenden für die langjährige Betreuung des Biotops, die zahlreichen Pflegeeinsätze und die vielen Führungen durchs Biotop mit Interessierten und Schulklassen. Durch Gauobmann Hempel erhält Oswald Durst die Ehrenurkunde überreicht.

Verabschiedung von Oswald Durst

Für die Fasnetsgruppe berichtet Bernhard Reckels stellvertretend für Wolfgang Lang über die Aktivitäten dieser Gruppe, die wieder an verschiedenen Faschingsumzügen, auch außerhalb Neuhausens, teilgenommen hat. Die Gruppe setzt sich aus neun Herren zusammen, die auch bei der Jahresfeier im Programm mitwirken.

Jugendwart Uwe Gaiser informiert über die Arbeit in den Jugendgruppen. Zurzeit sind sieben Gruppenleiter/innen im Einsatz. Die einzelnen Gruppen beteiligen sich an unterschiedlichen Aktivitäten, u. a. beim Sommerferienprogramm der Gemeinde Neuhausen. Neue Gesichter, so der Jugendwart, sind in den verschiedenen Gruppen immer gerne gesehen.

Singgruppenleiterin Marianne Herzog teilt mit, dass die Singgruppe zurzeit 38 Sänger/innen zählt. Auch sie würde sich über Zuwachs, vor allem jüngerer Sänger, freuen.

Am Ende der Berichte dankt der Vorsitzende

Weiter berichtet er, dass sich die Ortsgruppe beim Umzug zur 850-Jahr-Feier der Gemeinde beteiligen werde. Unter der Leitung von Inge Weiler mit ihrem Team laufen seit Jahresbeginn hierzu die Vorbereitungen bezüglich Kostümenähen auf Hochtouren.

Er weist noch darauf hin, dass die Hauptversammlung im kommenden Jahr am 31.01.04 im Saalbau und die Jahresfeier bereits am 20.03.04 in der Egelsee-Festhalle stattfinden werden.

Ehrenvorsitzender Walter Herzog dankt allen für die Ortsgruppe tätigen Ehrenamtlichen und bittet um die Entlastung des Gesamtvorstandes. Diese Entlastung erfolgt einstimmig. Unter Punkt Verschiedenes dankt der 2. Vorstand Michael Zimmer seinen Vorstandskollegen und allen Ehrenamtlichen für ihr Engagement.

Da keine weiteren Fragen aus der Versammlung gestellt werden, schließt Gerd Reinauer die Sitzung und wünscht noch einen harmonischen Ausklang.

Marianne Fritton