Schwäbischer
Albverein e.V.

Logo Schwäbischer Albverein

Ortsgruppe
Neuhausen / Fildern

13.11.2003

Artikel für's Blättle bis sonntags, 18:00 Uhr an:
mitteilungsblatt@albverein-neuhausen.de

Halbtageswanderung am 16.11.

Zu unserer Stuttgarter Stäffelestour gemeinsam mit der Ortgruppe Bernhausen laden wir alle Wanderfreunde ein.

Wir treffen uns um 8.10 Uhr vor dem Rathaus. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln geht's dann nach Bernhausen zu unserem Treffpunkt S-Bahnhof. Gemeinsam mit der Bernhausener Wandergruppe führt uns die Fahrt mit S-Bahn und Strampe bis zur Geroksruhe, dem Ausgangspunkt unserer nun folgenden 2,5 stündigen und ca. 8,5 km langen Wanderung. Die Tour führt uns über Gaisburg, Ostheim, Bergfriedhof, Villa Berg zu den Mineralbädern. Dort steigen wir in die Straßenbahn und fahren wieder nach Bernhausen. Ankunft wird um 14 Uhr sein, so dass noch genügend Zeit für unseren Abschluss im Stadler Bräu bleibt.

Für die leichte und mit wenigen Steigungen bestückte Wanderung empfiehlt es sich ein kleines Vesper mitzunehmen.

Auf viele Mitwanderer freuen sich die Wanderführer
Michael Zimmer, Tel. 948378 und Wolfgang Lang, Tel. 8911


Voranzeige
Kegelclub Om's Härle,

nächste Woche, am 20.11., kegeln wir wieder um 19.30 Uhr im Kath. Gemeindehaus.

Gruß Denise


Die Biotoparbeiten 2003 sind beendet

Am letzten Samstag, den 8.11. 9 - 12 Uhr konnten im Biotop die letzten Pflegemaßnahmen für dieses Jahr abgeschlossen werden. Bei gutem Wetter entlang der Tümpel und des Wasserlaufes wurden die Weiden zurückgesetzt, unerwünschte Bäume entfernt und freie Flächen von Gehölz gesäubert. Eine Motorsäge kam den letzten Tag zum Einsatz.

Wo der Waldrand zu stark vordringt, wird dieser Streifen "ausgeputzt". Damit nicht alles mit Brombeeren, und Wildaufwuchs zuwächst benötigt das Biotop von Zeit zu Zeit gezielte und leichte Maßnahmen. Diese Arbeiten wurden von Oswald Durst und Sylvie Kehle geleitet. Sylvie wird zukünftig als Naturschutzwart im AV tätig sein und die erfolgreichen Arbeiten von Oswald weiterführen. Der Weg von der ehemaligen, nackten Lehmgrube bis zur heutigen Rückführung in ein vielseitiges und belebtes Biotop ist weitestgehend der Verdienst unseres langjährigen Naturschutzwartes Ossi Durst. An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön aus dem Vorstand!

Allen unseren Helfern sei an dieser Stelle recht herzlich für ihre geleistete Arbeit gedankt. Ohne die Hilfe unserer Mitglieder wären die meisten Maßnahmen unbezahlbar oder müssten unterbleiben! Nur gemeinsam führen die vorsichtigen und sinnvollen Eingriffe zu einem Erfolg für die Natur!

Unser Biotop genießt in weiten Kreisen eine hohe Anerkennung! Wir wünschen der Nachfolgerin Sylvie Kehle ein gutes und erfolgreiches Arbeiten in und um unser Biotop! Darüber hinaus hoffen wir auf eine gute Aufnahme in unsere AV-Gemeinschaft, in der es neben der Arbeit auch viele schöne Stunden gibt! Im Frühjahr 04 stehen die nächsten Arbeiten im Biotop an. Wir freuen uns schon auf viele, neue und interessierte Gesichter.

Der Vorstand