Schwäbischer
Albverein e.V.

Logo Schwäbischer Albverein

Ortsgruppe
Neuhausen / Fildern

12.02.2004

Artikel für's Blättle bis sonntags, 18:00 Uhr an:
mitteilungsblatt@albverein-neuhausen.de

Kegelclub om's Härle

Heute Abend kegeln wir um 19.30 Uhr im Kath. Gemeindehaus.

Gruß Denise


Fasnetsguppe

Wie in unserem Terminplan festgehalten wird heute die Schlossscheuer dekoriert. Wer es einrichten kann möge doch schon um 18 Uhr da sein. Am Samstagmorgen ab 10 Uhr werden wir bei Werner unser Zigeuner-Wägele herrichten.

Gruß Wolfgang Lang


Kappenabend am Sa. den 14. Februar

Erstmals findet unser Kappenabend zusammen mit den freien Lauf- und Wagenbau-Gruppen des NBN statt. Der Abend beginnt um 19.11 Uhr, der Eintritt beträgt 5 €. Für uns spielt der begnadete Musiker und Alleinunterhalter Knörzer aus Esslingen. Das Schlossscheuer-Team freut sich auf ein volles Haus und wird uns in bewährter Weise wieder bestens versorgen. Wie in den vergangenen Jahren findet wieder unsere legendäre ultimative und einzigartige Kostümprämierung statt. Es wird wieder mehrere Bewertungskriterien geben, so dass es sich lohnt in ein tolles Kostüm zu schlüpfen. Zu unser aller Überraschung ist der Abend schon seit Tagen vollständig ausverkauft! Am Kappenabend selbst wird es deshalb keine Abendkasse geben! Zutritt an diesem Abend nur mit gültigem Eintrittsbutton!

Mit Närrischem Gruß Euer Wolfgang Lang


Albvereinsfasnet Termine

Wie in den Jahren zuvor ist unser Vereinsheim am Schmotzigen Donnerstag ab 18 Uhr, am Fasnetssonntag nach dem Umzug und am Rosenmontag ab 19.11 Uhr für jedermann geöffnet. Es unterhält Sie am Schmotzigen Donnerstag der fast allen bekannte Alleinunterhalter Reinhard und am Rosenmontag der Stimmungsgigant Georg Susbauer, der ja mittlerweile zum Inventar der Schlossscheuer gehört. Der Eintritt ist frei. Für das leibliche Wohl sorgt wie immer das bewährte Schlossscheuer Team.

Wolfgang Lang


Seniorenwanderung Mittwoch, 18.02.

(Terminänderung!) zur Oberensinger Höhe.

Abfahrt 13.47 Uhr, Bahnhofstraße, Bus 36 über Bernhausen nach Wolfschlugen. Wanderzeit ca. 1? Stunden auf bequemen ebenen Wegen. Rückkehr ca. 19.15 Uhr.

Über eine rege Teilnahme freuen sich die WF Rudolf und Hans.


3 M's

Die Gruppenstunde am 17.02. fällt wegen einer Veranstaltung in der Schloss-Scheuer und die Gruppenstunde am 24.02. wegen der Fasnet aus! Wir treffen uns das nächste Mal am 02.03. Bitte unbedingt alle kommen — wir haben dann nur noch dreimal die Möglichkeit für die Jahresfeier zu proben!

Bis dahin eine schöne Fasnet

Eure Gruppenleiter


Aus der Hauptversammlung vom 31.01.2004

Schwungvoll begann mit dem Lied "Wohlauf in Gottes schöne Welt ..." die diesjährige Hauptversammlung des Albvereins Neuhausen. Anschließend begrüßte Vorsitzender Gerd Reinauer die Anwesenden im Saalbau. Sein besonderer Gruß ging an den Gauobmann Uli Hempel sowie an die Jubilare und Neumitglieder. Dann wurden die Namen der seit der letzten Versammlung verstorbenen Mitglieder verlesen, zu deren ehrendem Gedenken sich die Anwesenden von ihren Plätzen erhoben. Nun berichtete der Vorsitzende, dass er vor vier Jahren als Neumitglied und gleichzeitig als Kandidat für das Amt des Vorstandes vorgestellt und von der Versammlung einstimmig gewählt wurde. Die von ihm gesteckten Ziele konnten teilweise verwirklicht werden, so z.B. die Präsentation des Vereins im Internet, das Zustandekommen einer weiteren Jugendgruppe, und ebenso ist im Laufe des vergangenen Jahres eine Familiengruppe ins Leben gerufen worden. Weiter sprach er über die Fortführung des Gaurundwanderweges. Diese Veranstaltung wurde von der Ortsgruppe Neuhausen sehr gut besucht. Am 04. April 04 wird diese Gaurundwanderung weitergeführt, und zwar ab dem Alten Bahnhof Mettingen nach Wäldenbronn. Dazu lädt er heute schon ganz herzlich ein. Im Februar 2003 begann dann die heiße Phase mit den Vorbereitungen zur 850-Jahr-Feier der Gemeinde. Das Nähteam der Schlossscheuer unter Leitung von Inge Weiler war fast täglich im Einsatz, und bei den drei Theateraufführungen "Bauern in Not" war die Ortsgruppe mit wirkungsvollen historischen Kostümen als Statisten stark vertreten. Als nächste Veranstaltung erwähnte Gerd Reinauer den großen Umzug zur 850-Jahr-Feier, den wir mit drei Programm-punkten bestücken konnten. Zur Mitgliederentwicklung berichtete er, dass 19 neue Mitglieder gewonnen werden konnten und 11 Mitglieder aus dem Verein ausgetreten sind. Hauptsächlicher Austrittsgrund war der Wegzug aus der Gemeinde.

Zum 01.01.2004 zählte der Verein 620 Mitglieder.

Uwe Gaiser, seit 1998 Jugendleiter, legt sein Amt aus persönlichen Gründen nieder, wird aber die OG weiterhin unterstützen. Britta Gaiser scheidet ebenfalls aus der Leitung der Jugendgruppen aus. Sie begann 1995 als Leiterin der Krabbelgruppe und wurde später Leiterin der Jugendgruppe. Im Namen von Vorstand und Ausschuss bedankte sich der Vorsitzende. Da beide Ausscheidende heute verhindert waren, wird ihnen vom Vorstand in den nächsten Tagen ein Geschenk überbracht.

Drei Ehrenämter waren neu zu besetzen, wozu sich folgende Mitglieder dankenswerter Weise bereit erklärt haben: Ansprechpartnerin der Jugendleiter und -leiterinnen wird Martina Wolesak, Naturschutzwartin wird Sylvie Kehle, und das Amt des Familienwarts übernimmt Achim Schmielau. Der Vorsitzende sprach den drei Neuen seinen Dank aus für die Übernahme der Ehrenämter und wünschte ihnen viel Erfolg bei ihrer Arbeit. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern, seinen Mitvorständen, den Ausschussmitgliedern und allen Aktiven für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung während seiner ersten Amtsperiode.


19 Neumitglieder wurden willkommen geheißen. Durch Gauobmann Hempel erhielten sie die AV-Nadel.

Anschließend wurden vier Mitglieder für 25-jährige,


sechs Mitglieder für 40-jährige,


und drei Mitglieder für 50-jährige Treue

zum Verein geehrt. Auch diese Ehrungen nahm Gauobmann Hempel vor. Er erwähnte, dass es ihm immer besondere Freude bereite, langjährige Jubilare zu ehren, und er zitierte dabei Wilhelm Busch: Es ist ein lobenswerter Brauch, wenn einer lang die Treue hält, so dankt man auch!

Nun berichtete Klaus Hopp als Rechner über Einnahmen, Ausgaben und Vereinsvermögen und konnte ein positives Ergebnis sehen lassen trotz größerer Anschaffungen im Küchenbereich der Schlossscheuer. Kassenrevisorin Mariela Herzog teilte mit, dass alle Belege von ihr und Manfred Heim geprüft und ordnungsgemäß geführt wurden. Sie schlug der Versammlung vor, dem Rechner Entlastung zu erteilen, die auch einstimmig erfolgte.

Wanderwart Manfred Knecht trug vor, dass im vergangenen Jahr 76 Aktivitäten durchgeführt worden seien, dafür waren 68 Wanderführer im Einsatz und 1450 Teilnehmer erfüllten das Jahresprogramm mit Leben.

Wegwartin Irmgard Gaiser, die an der Sitzungsteilnahme verhindert war, ließ durch Siegfried Melzian mitteilen, dass von ihr alle nicht mehr gut sichtbaren Zeichen auf den Wanderwegen erneuert wurden, damit sich die Wanderer wieder gut zurecht finden.

Die neue Naturschutzwartin Sylvie Kehle stellte sich kurz vor. Im Oktober und November 2003 hatte sie im Biotop bereits zwei Pflegeeinsätze durchgeführt, und sie hofft, dass die Biotop-Mitarbeiter sie auch weiterhin unterstützen werden.

Auch der neue Familienwart Achim Schmielau stellt sich der Versammlung vor. Künftig sollen regelmäßig alle zwei Monate Treffen stattfinden, und dazu lud er alle Familien herzlich ein. Nächster Treff am Sonntag, 14.03.04.

Von Jugendwart Uwe Gaiser, der ebenfalls an der Sitzungsteilnahme verhindert war, las Michael Zimmer den Bericht vor. Als besonders erfreulich bezeichnete der Jugendwart die große Motivation der Gruppenleiter und -leiterinnen, u. a. bei der Teilnahme an Lehrgängen, beim Musikwochenende im Haus der Volkskunst in Dürrwangen etc.

Der Vorsitzende richtete seinen Dank an Wanderwart Manfred Knecht und an Gabi Takacs, die wieder einen Wanderplan auf die Beine gestellt hatten, der sich im Gau Esslingen sehen lassen kann. Dank an alle, die diese Aktivitäten geplant haben und noch durchführen werden. Ein weiterer Dank geht an Uwe Gaiser, Dirk Scherbaum, Michael Neudörffer, Maren Ilchmann, Martina Wolesak, Britta Gaiser, Brigitte Hasenöhrl und Mireille Melzian für die Mühe in den Jugendgruppen. Dank an Sylvie Kehle und ihre etwa 15 Biotop-Helfer. Er wünschte ihr viel Freude bei ihrer neuen Aufgabe. Ein weiterer Dank ging an Wegwartin Irmgard Gaiser für die Betreuung der etwa 12 km Wanderwege, Dank an Waltraud Hauber und Heidi Fritton von der Bastelgruppe, Denise Rottermann von der Kegelgruppe, Gabi Takacs für die Koordination der wöchentlichen Berichte im Gemeinde-Mitteilungsblatt, Siegfried Gaiser als Kulturwart, Marianne Herzog von der Singgruppe, Ludger Schmidt und Brigitte Gaiser für die Organisation der Busreisen, Rudolf Rank, Hans Weiler und Paul Altenburger für die Organisation der Senioren-wanderungen und -treffen, Rolf Fischer und dem Wirtschaftsteam für die Betreuung der Schlossscheuer, Thomas Ilchmann von der Tanzgruppe, Wolfgang Lang von der Fasnetsgruppe, Michael Zimmer als 2. Vorstand, Siegfried Melzian als 3. Vorstand, Edeltraud Gutekunst als Schriftführerin und den vielen ungenannten Helfern und aktiven Gruppen. Abschließend lud er zu den bevorstehenden Fasnetsveranstaltungen in der Schlossscheuer ein sowie zur Jahresfeier in der Egelsee-Festhalle am 20.03.2004.

Für das Jahr 2005 wurden noch zwei Termine bekannt gegeben: Hauptversammlung 19.02.05 im Saalbau, Jahresfeier 23.04.05 Egelsee-Festhalle.

Walter Sentner dankte allen für die Ortsgruppe tätigen Ehrenamtlichen und bat um die Entlastung des Gesamt-Vorstandes. Diese Entlastung erfolgte einstimmig. Der 2. Vorsitzende Michael Zimmer bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen und leitete zum Tagesordnungspunkt "Wahlen" über. Der 1. Vorsitzende Gerd Reinauer und der 2. Stellvertreter Siegfried Melzian stellten sich zur Wiederwahl. Es ergaben sich weder Gegenstimmen, noch Enthaltungen. Somit wurde der 1. Vorsitzende Gerd Reinauer einstimmig wieder gewählt. Auch der 2. Stellvertreter Siegfried Melzian wurde ebenfalls ohne Gegenstimmen und Enthaltungen einstimmig wieder gewählt.

Zu Punkt "Verschiedenes" berichtete Ludger Schmidt, dass er mit Brigitte Gaiser und Erna Schmidt nun bereits im 10. Jahr die Busreisen organisiert. Wegen der zahlreichen Nachfragen werden auch im Jubiläumsjahr 2004 wieder zwei Reisen in die Schweiz angeboten. Für beide Reisen seien nur noch wenige Plätze frei. Des Weiteren gab er bekannt, dass die Fa. Jürgen Melchinger für die Jahresfeier am 20.03.04 einen kostenlosen Fahrdienst zur Egelsee-Festhalle einrichten werde. Näheres wird rechtzeitig im Mitteilungsblatt bekannt gegeben.

Nun teilte der 2. Vorsitzende Michael Zimmer mit, dass die Ortsgruppe für Mai 2004 eine Einladung nach Péronnas erhalten habe. Info-Abend hierzu am 27.02.04, 19.30 Uhr, in der Schlossscheuer. Eine Einladung zur 500-Jahr-Feier nach Bretten am 03.07.04 liege ebenfalls vor. Näheres zu gegebener Zeit im Mitteilungsblatt.

Vorsitzender Gerd Reinauer schloss die Versammlung und wünschte noch einen harmonischen Ausklang und viel Vergnügen bei der Vorführung eines Filmes von der 850-Jahr-Feier.

Marianne Fritton