Schwäbischer
Albverein e.V.

Logo Schwäbischer Albverein

Ortsgruppe
Neuhausen / Fildern

16.09.2004

Artikel für's Blättle bis sonntags, 18:00 Uhr an:
mitteilungsblatt@albverein-neuhausen.de

Kegelclub "om's Härle" ,

Nächste Woche kegeln wir wieder um 19.30 Uhr im Kath. Gemeindehaus.

Grüße Denise


Familiengruppe "Wilhelma-Tag" am So. 19.09.04

Wie bereits angekündigt, wollen wir am "Wilhelma-Tag" einen Blick hinter die Kulissen werfen. Daher treffen wir uns schon um 8.30 Uhr vor dem Haupteingang der Wilhelma.

Kosten: übliche Eintrittspreise der Wilhelma (ab 15 Personen Gruppenermäßigung) sowie Verpflegung (evtl. Rucksackvesper) für den ganzen Tag trägt jeder selbst. Anmeldungen bitte unter

Telefon-Nr. 07158/ 94 70 50 oder unter meiner
Email-Adresse achim.schmielau@t-online.de.

Weitere Informationen erhaltet Ihr unter o.g. Tel.-Nr. (ab 19 Uhr).

Unser geplanter Familientreff am 12.09.04 fällt daher aus.

Achim Schmielau, Familienwart


Tageswanderung rund um den Rossberg am So. 19. Sept.

Zu unserer Wanderung treffen wir uns um 9.30 Uhr vor dem Rathaus. Von dort fahren wir mit Fahrgemeinschaften und PKW nach Öschingen bei Mössingen zum Ausgangspunkt unserer 13 km langen Tour. Vom Parkplatz neben der Kirche geht es dann über den Filsenberg zum Bolberg wieder hinab zum Öschenbachtal über Stufen zum Hirschhäusle. Von hier geht es hinauf zum Roßberg/Roßbergturm - dem Wanderheim des SAV. Hier werden wir einkehren und unsere wohlverdiente Mittagsrast machen. Frisch gestärkt treten wir dann unseren Rückweg an. Es geht hinunter zum Roßfeld weiter über die Hochwiese Richtung Schönberger Kapf, von wo aus wir dann links ab durch den Wald wieder nach Öschingen gelangen. Die reine Gehzeit beträgt 3,5 Stunden.

Die Wanderführer Rudolf Rank, Gerd Reinauer und Wolfgang Lang
freuen sich auf viele Mitwanderer.


Seniorenwanderung am 23.09.04

Die wie im Wanderplan vorgesehene Wanderung wird vom 22.09. auf den 23.09. verlegt.

Am 23.09. treffen wir uns um 13 Uhr an der Bushaltestelle Wilhelmstraße und fahren 13.08 Uhr mit dem Bus der Linie120 nach Esslingen und weiter nach Rüdern. Von dort aus wandern wir über 7 Linden, Rotenberg Richtung Untertürkheim (Gehrenwald). Hier ist eine Einkehr vorgesehen.

Wanderzeit etwa 2 - 2 1/2 Stunden. Rückfahrt gegen 18 Uhr.

Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

WF: Rudolf Rank, Tel. 7633 und Hans Weiler, Tel. 2780


Hallo Bikerinnen und Biker, Tagesradtour vom Aich ins Schaichtal

Für alle die Interesse haben, haben wir eine mittelschwere Tour in sehr schöner Landschaft zusammengestellt.

  • Wann: Sonntag, 26. Sep. 2004
  • Abfahrt: 9 Uhr / vor der Schlossscheuer
  • Rückkehr: ca. 17 Uhr
  • Die Gesamtstrecke beträgt etwa 85 km und ist daher für geübte Radler und Radlerinnen ausgelegt, da auch die eine oder andere Steigung (ca. 350m) zu bewältigen ist.
  • Tourenstrecke: Neuhausen/Schlossscheuer - Sielmingen — Bernhausen - Echterdingen - Musberg -Siebenmühlental.
    Nun geht es ins Aichtal nach Glashütte - Waldenbuch. Nun steigt es an zum Ortsteil Hasenhof, den wir rechts liegen lassen. Abfahrt hinab nach Steinenbronn. Durch diesen Ort fahren wir geradeaus durch nach Schönaich, weiter Richtung Holzgerlingen. Kurz vor diesem Ort biegen wir links ab nach Breitenstein (40 km).
    Hier werden wir eine Mittagspause einlegen.
    Von Breitenstein steigt es an bis Weil im Schönbuch, den wir durchfahren. Danach erwartet uns eine schöne Bergabfahrt nach Dettenhausen. Ab nun radeln wir eine ganze Weile durch das idyllische Schaichtal bis Neuenhaus, weiter durch das Aichtal nach Oberensingen — Zizishausen nach Unterensingen.
    Ein letzter Aufstieg zum Lindenhof wo wir noch einen Einkehrschwung machen bevor wir wieder am Ausgangspunkt in Neuhausen ankommen.

Kleines Rucksackvesper für unterwegs und genügend Getränke nicht vergessen. Freut Euch auf eine unvergessliche und herrliche Radltour im wunderschönen Schönbuch.

Eingeladen sind alle Mitglieder des Vereins und Gäste.

WF: Bernd Hohloch, Tel. 3578 und Bernhard Reckels, Tel. 63181


Busreise in die Schweiz - 10 Jahre Omnibusreisen

Vom 4. bis zum 7. September waren wir mit der Bustour Nr. 2 mit Brigitte, Ludger und unserem Fahrer Jürgen in der südlichen Schweiz und mit 2 Tagesausflügen in Italien. Die Anreise wurde sinnvoll unterbrochen und führte uns ohne den Bus u.a. mit dem Schaufelraddampfer über den Vierwaldstädter See, und später mit der Bahn im Panoramawagen 1. Klasse im historischen Wilhelm-Tell-Express über den St. Gotthard. Mit schönster Aussicht und Fernsicht ging es bis Lugano, wo unser Bus auf uns wartete. Wir fuhren zum Hotel Christina Paradiso und bezogen unser (Stand-) Quartier oberhalb des Luganer Sees. Von dort aus unternahmen wir mit dem Bus einige unvergessliche Ausflüge. Die Reise führte uns zum Lago Maggiore, Locarno, Ascona, Stresa, zur Isola Bella, zur Villa Trotti am Comer See, u.a.m.. Am letzten Reisetag auf der Rückfahrt gab es noch Stops auf dem St. Gotthard (Pass), und das letzte Mittagessen und Aufenthalt war im beeindruckenden Städtle und barockem Kloster Einsiedeln.

Auf Isola Bella

Auf Isola Bella

Es ist unmöglich - und in diesem Rahmen nicht sinnvoll, alle Eindrücke zu Papier zu bringen und zu schildern. Aber es bleibt festzuhalten, dass unsere positiven Erinnerungen um ein wunderschönes Stück bereichert worden sind! Bei bestem Wetter zu reisen, alles gut ausgewählt und vorbereitet anzutreffen, ein Preis-Leistungsverhältnis vorzufinden, bei dem es nur zufriedene Gesichter gab, in einer so netten Runde fahren zu dürfen, nur pünktliche und nette und gut gelaunte Mitfahrer zu haben - das ist Genuss pur!

Gartenanlage auf Isola Bella

Gartenanlage auf Isola Bella

Ich spreche ganz sicher im Namen aller Reiseteilnehmer, wenn ich den Verantwortlichen noch ein Mal ein dickes LOB und DANKE ausspreche! Wir haben uns bei euch auf dieser Tour sehr wohl gefühlt und Schönes gesehen!

Villa Borromaeo auf Isola Bella

Villa Borromaeo auf Isola Bella

Auf dem St. Gotthard

Auf dem St. Gotthard

Der Vorstand, die Mitreisenden und der ganze Schwäbische Albverein gratulieren übrigens noch zum Jubiläum:

10 Jahre Bustour mit Brigitte und Ludger. Wir sind dankbar und stolz auf euch - weiter so!

S. Melzian


Bregenzer Wald vom 22. - 26.08.04

Zur diesjährigen 5-Tagestour fuhr die achtköpfige Berggruppe Weiler/Gaiser am 22.08. nach Au in den Bregenzer Wald. Vom Parkplatz in Au führte uns der Weg gleich weiter zu unserem 1. Quartier für die nächsten 2 Nächte zum "Alpengasthof Edelweiß" (1.441 m), den wir nach 2 1/2 - stündigem steilen Aufstieg sehr durstig erreicht haben.

Am Mo., 23.08. wanderten wir bei sehr viel Sonnenschein zur Kanisfluh, Gipfel Holenke (2.044 m), wo wir mit einer herrlichen Aussicht belohnt wurden. Nach 1/2 - stündigem Gipfelaufenthalt sind wir wieder abgestiegen über die urige, mostige Wurzacher Alpe zurück zum Quartier.

Am nächsten Tag mussten wir bei Regen auf steilen und rutschigen Wegen am Klippen (2.066 m) vorbei zu unserem nächsten Quartier. Leider wurde das Wetter immer stürmischer, so dass wir eine längere (aber lustige) Zwangsrast in der Mittelargenalpe einlegen mussten. Nachdem sich das Wetter einigermaßen wieder beruhigt hatte, legten wir die letzte Etappe zur Elsenalpstube zurück.

Mittwochs ging es bei durchwachsenem Wetter auf den Gipfel der Damülser Mittagspitz (2.095 m). Leider versperrte der plötzlich aufgetretene Nebel die Aussicht. Nach dem nebeligen Abstieg ging es zur Mittagspause in die wunderschöne Ugaalpe. Gut ausgeruht und noch nicht müde beschlossen wir den Elsenkopf (1.940 m) zu besteigen. Danach waren wir so richtig zufrieden.

Do., 26.08.. Nach einer sehr windigen und kalten Nacht sind wir wieder nach Damüls abgestiegen. Von hier sind wir mit dem Bus nach Au zu unseren Autos gefahren.

Die Heimreise nach Neuhausen wurde von Bernhard mit einer Einladung, (die wir natürlich sehr gerne angenommen haben) zu Vesper, Bier und Wein in seinem wunderschönen Wohnwagen am Campingplatz in Doren unterbrochen.

Am Campingplatz angekommen, da gab es eine gelungene Überraschung, denn Brigitte war mit den Enkelkindern Hanna und Arne da.

Etwa gegen 18 Uhr sind wir wieder in Neuhausen wohlbehalten angekommen, Zu einem gemütlichen Abschluss trafen wir uns mit unseren Partnern im Gasthof Bock.

Die Wandergruppe bedankt sich recht herzlich bei den Wanderführern Hans und Bernhard für die 5 wunderschönen Tage.

Maria