Schwäbischer
Albverein e.V.

Logo Schwäbischer Albverein

Ortsgruppe
Neuhausen / Fildern

10.11.2005

Artikel für's Blättle bis sonntags, 18:00 Uhr an:
mitteilungsblatt@albverein-neuhausen.de

Halbtagswanderung

Wie im Jahresplan 2005 angekündigt, werden wir am Sonntag, 13. Nov. 2005, eine Traufwanderung durchführen.

Treffpunkt ist um 11 Uhr am Rathaus.

Wir fahren mit PKW bis zum Museum nach Beuren. Von dort wandern wir über den Beurener Fels und Brucker Fels nach Erkenbrechtsweiler und zurück durch Weinberge nach Beuren, wo wir - wer Lust hat — in den Besen "Kromers Heubarn" einkehren werden.

Für unterwegs bitte ein kleines Rucksackvesper mitnehmen. Die reine Gehzeit beträgt ca. 3,5 Stunden. Gutes Schuhwerk ist erforderlich, Wanderstöcke sind von Nutzen. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Die Wanderführung haben Hans Merkt, Tel. 37 60 und Richard Luick, Tel. 80 80


Familiengruppe - Ausflug ins Wellenhallenbad Adelberg am So. 13.11.05

Badetag der Familiengruppe! Nachdem das Wellenhallenbad 2004 neu renoviert wurde, plant die Familiengruppe am 13.11.2005 einen Badeausflug nach Adelberg. Abfahrt mit den eigenen Pkw ist um 13.30 Uhr vor der Schloss-Scheuer. Wir werden uns ca. 3 Stunden im Bad aufhalten. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Rückfragen unter Tel. 07158/94 70 50.

Ich freue mich schon auf einen tollen Badespass mit den Kindern.

Bitte nächsten Termin vormerken: Waldweihnacht am 11.12.2005!!!

Euer Familienwart Achim Schmielau


Singgruppe

Am nächsten Mittwoch, den 16. 11., treffen wir uns um 19 Uhr in der Schloss-Scheuer zu unserer Singstunde.

Marianne


Seniorenwanderung

Wir Senioren wandern am Do.,17.11. in der Gegend um Plochingen z.Tl. entlang des Neckars. Die Strecke hat kaum Höhenunterschiede und die Wanderzeit beträgt 2 Stunden maximal. Zum Abschluss kehren wir im Gasthaus Waldhorn ein.

Abfahrt mit Bus 120 um 12.42 Uhr ab Haltestelle Wilhelmstraße nach Esslingen, weiter mit S-Bahn nach Plochingen.

Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Auf rege Teilnahme freuen sich die Wanderführer
Hans Weiler, Tel. 27 80 und
Hans-Jörg Käppeler, Tel. 6 11 77


17.11.05, 20 Uhr Schloss-Scheuer
Info und Vorbesprechung Bergwanderung Hindelang am 6.8.-9.8.2006

Auf mehrfachen Wunsch sind Wandertage mit mittelschweren Bergwanderungen, ausgehend vom Standquartier, von uns geplant worden. Die dazu notwendigen Zimmerreservierungen sollten bis Ende November 2005 vorgenommen werden. Anmeldungsunterlagen liegen vor. Für die Verbindlichkeit ist eine Anzahlung von 30 € zu entrichten.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, angesprochen sind die bisherigen Schweizwanderer sowie Interessierte.

WF: Kurt Neff, Tel. 4164 und Paul Elsesser


Rückblick Biotop-Einsatz — Einladung zum Weißwurst-Essen

Bei unserem letzten Pflegeeinsatz am 22.Oktober 2005 konnten wir dank der großen Zahl an freiwilligen Mitarbeitern einiges in der ehemaligen Lehmgrube aufarbeiten. Wir versuchten, den Schneebeeren Herr zu werden, zerkleinerten einen umgestürzten, vom Wein überwucherten Baum, reinigten die Nistkästen, entfernten einige von der EnBW gefällte und liegen gelassene Bäume und kümmerten uns schließlich noch um ein paar Jungbäume auf der Freifläche. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen wurde es uns durch die körperliche Arbeit bald schon zu warm. So hatten wir uns die Vesperpause auch redlich verdient!

Ich möchte mich an dieser Stelle bei all meinen Helfern bedanken, ohne die das Biotop nicht so toll gedeihen könnte! Deshalb möchte ich euch alle am Sonntag, 20. November um 10 Uhr morgens zum Weißwurst-Essen in die Schloss-Scheuer einladen.

Ich freue mich auf euer zahlreiches Kommen,
Sylvie Kehle, Naturschutzwartin


Nachlese Herrenwanderung

Zu unserer traditionellen Herrenwanderung am Samstag starteten 16 gutgelaunte Herren bei schönstem Wetter, um von der „Garbe“ durch den noch herbstlichen Botanischen Garten zu wandern. Danach ging es an der Körsch entlang bis Stockhausen. Nach einer kurzen Rast bei Süßigkeiten und Gipfelschnaps kam das schwierigste Stück unseres Weges bergauf Richtung Ruit. Hier konnte schon jeder ahnen, dass das Ziel nicht mehr weit sein konnte. So kehrten wir nach gut 2 Stunden in den Talwiesen ein, um diese wiederum gelungene Wanderung bei Speis und Trank ausklingen zu lassen. Bis zur Bushaltestelle mussten wir nur noch bergab gehen. Unsere Taschenlampen brauchten wir nicht anknipsen, und so kamen wir wie versprochen doch noch lange vor 19 Uhr wieder zu Hause an.

Für die Gruppe G.Takacs