Schwäbischer Albverein e.V.

Logo Schwäbischer Albverein

Ortsgruppe Neuhausen / Fildern

Artikel für's Blättle bis sonntags, 18:00 Uhr an:
mitteilungsblatt@albverein-neuhausen.de


Mitteilungsblättle vom 11.10.2007

Artikel für's Blättle bitte bis Sonntags, 18:00 Uhr an:
mitteilungsblaettle at albverein-neuhausen dot de


SLAPSTICKS

Hallo Mädels,

wir treffen uns heute (Do. 11.10.2007) um 20 Uhr in der Schloßscheuer.

Grüßle Ute


Singgruppe

Liebe Sängerinnen und Sänger,

wie bereits im letzten Mitteilungsblatt angekündigt, haben wir unsere nächste Singstunde am Montag, den 15. Oktober.

Wir treffen uns in der Schloss-Scheuer um 19 Uhr.

Marianne


Alb-Wanderung am 14.10.2007

Am 14.10. treffen wir uns um 10 Uhr an der Schloss-Scheuer um in Privat-Pkw nach Oberlenningen zu fahren. Von dort wandern wir über den Wielandstein am Schopflocher-Moor vorbei. Anschließend geht es über die Tobelhöhle nach Oberlenningen zurück. Unterwegs gibt es verschiedene Rastmöglichkeiten, wo wir unser Rucksackvesper einnehmen können. Eine Einkehr ist auf dem Rückweg möglich. Die Gehzeit beträgt rund 3 1/2 Stunden. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Die Wanderführung haben Achim Schmielau, Tel. 94 70 50 und Klaus Hopp, Tel. 21 74


Voranzeige
Traditionelles Schlachtfest der Fasnetsgruppe am Freitag, 26.10.

Zum traditionellen Schlachtfest lädt die Fasnetgruppe auch in diesem Jahr wieder alle Freunde des Schwäbischen Albvereins ein. Nach dem Motto 'Essen so viel man kann und will, bezahlen tut man gar nicht viel' wird die Fasnetsgruppe, mit dem gelernten Metzger Roland, sowie Sauerkraut-Virtuose Werner, diesen Abend im Rahmen des Schloss-Scheuertreff's gestalten. Bitte den Termin im Kalender dick markieren.

Manfred Zink


Nachlese zu den Bergwanderungen im Allgäu
"Gruppe Bernhard Gaiser - Hans Weiler" vom 5.9. bis 9.9.07

Nach vielen Jahren eingeschworener Hüttenwanderungen in Fels und Eis haben wir uns fürs gemütlichere Wandern entschieden. Standortwanderungen sind angesagt. "Obermaiselstein war unser Ausgangspunkt."

Das Allgäu bietet in jeder Hinsicht eine Fülle von Wanderungen die gleichzeitig erleichtert werden durch die vielen Bergbahnen. Bei herbstlich frischen Temperaturen, teils schneebedeckten Berggipfeln und auch Sonnenschein durchwanderten wir eine wunderschöne Region:

Rund um den Ochsenberg nach Tiefenbach. Den Königsweg zum Besler über den Schwarzenberg mit Abstieg zur Schönbergalpe. Ein herrlicher Ausblick zu den schneebedeckten Bergen des Allgäuer Hauptkammes war uns geboten.

Die Bergbahn brachte uns zum Ausgangspunkt der Hörnertour. Über das Ofterschwanger- und Sigiswangerhorn zum Weiherkopf und zurück erreichten wir das Bergrestaurant “Hochbichlhütte".

Auch hier war uns das Glück hold mit einer einmaligen Sicht bis zur Nagelfluhkette und der übrigen Bergwelt. Die Gehzeiten lagen zwischen 4 und 5 Stunden, die Höhenunterschiede zwischen 400 und 650 m. Es waren erfüllte Tage in wunderschöner Natur und einer langjährigen Bergkameradschaft.

Ein Dank an unsere Wanderführer Bernhard und Hans.

R.R.