Schwäbischer Albverein e.V.

Logo Schwäbischer Albverein

Ortsgruppe Neuhausen / Fildern

Artikel für's Blättle bis sonntags, 18:00 Uhr an:
mitteilungsblatt@albverein-neuhausen.de


Mitteilungsblättle vom 30.04.2008

Artikel für's Blättle bitte bis Sonntags, 18:00 Uhr an:
mitteilungsblaettle at albverein-neuhausen dot de


FREIZEITTREFF

Am Montag, den 5.05. laden wir wieder zu unserem Freizeittreff um 14.30 Uhr in die Schloss-Scheuer ein. Alle Damen und Herren die Lust und Laune haben, sind herzlich eingeladen.


Erste Tagesradtour 2008

Wir treffen uns am Donnerstag, 8. Mai um 9 Uhr am Parkplatz Sauhag zu unserer ersten Tagesradtour im neuen Jahr. Die Route führt über Unterensingen — Nürtingen - Tiefenbachtal - Engelberg nach Beuren, wo wir im Klubhaus des TSV Beuren Mittagsrast halten. Von hier aus führt uns der Weg über Frickenhausen nach Nürtingen zur Braike und weiter ins Tiefenbachtal. Über Oberboihingen - Köngen - Wernau - Deizisau - Körschtal — Denkendorf kehren wir zurück nach Neuhausen. Die Wegstrecke beträgt ca. 60 km. Änderungen vorbehalten. Bitte Fahrradhelm, Trinkflasche und Ersatzschlauch nicht vergessen.

Auf gutes Wetter und eine rege Teilnahme freuen sich die
Wanderführer Familie Knecht, Telefon 62305 und Familie Stöcklmayer, Telefon 61503.


Rückblick -
Botanische Familienwanderung

Unser Mitglied Hermann Cech hatte sich angeboten mit der Familiengruppe eine botanische Wanderung durchzuführen.

Bei wieder mal allerbestem Wetter und gut gelaunt wanderten wir sodann am Sonntag, den 27.04.08 um 10.00 Uhr von der Schloss-Scheuer los. Unsere botanische Wanderung führte uns auf Feldwegen, vorbei an frischen Wiesen, weiter entlang auf schmalen Waldpfaden durch den Sauhag bis zu unserem Ziel, der Zigeunereiche.

Auf dem Weg dorthin erfuhren wir von Hermann viel Interessantes über Blütenpflanzen und Laubbäume. Zu jeder blühenden Pflanze konnte er etwas erzählen. Aber auch warum die Eiche so tiefe Furchen in der Rinde hat... Das bleibt den Kindern bestimmt besonders lange im Gedächtnis. Jedes Kind malte dann noch unter Anleitung von Hermann sein eigenes "Baumbild". Mit viel Phantasie entdeckte man darauf bizarre Landschaften, Berge, Wälder oder Seen. Bei der Zigeunereiche schließlich angekommen machten wir Mittag, packten unser mitgebrachtes Vesper aus und grillten unsere Würste. Kurzum, es war für alle 26 Wanderer ein kurzweiliger, interessanter und lehrreicher Tag, an dem wir auch neue Gesichter begrüßen konnten.

Nochmals vielen Dank an Hermann und auch an seine Frau, die uns ebenfalls begleitet hat.

Für die Familiengruppe

Achim Schmielau