Schwäbischer Albverein e.V.

Logo Schwäbischer Albverein

Ortsgruppe Neuhausen / Fildern

Artikel für's Blättle bis sonntags, 18:00 Uhr an:
mitteilungsblatt@albverein-neuhausen.de


Mitteilungsblättle vom 30.10.2008

Artikel für's Blättle bitte bis Sonntags, 18:00 Uhr an:
mitteilungsblaettle at albverein-neuhausen dot de


 

Nachruf
Der Schwäbische Albverein Ortsgruppe Neuhausen
trauert um sein verdientes Mitglied

Walter Sentner

Er war seit 1976 ein aktives Mitglied der Ortsgruppe.
1990 übernahm er das Amt des 2. Vorstandes der Ortsgruppe, das er bis 2000 innehatte. Walter organisierte viele Sommerfeste, Veranstaltungen und Wanderungen. Er leistete unzählige Arbeitsstunden beim Ausbau der Schloss-Scheuer. Mehrere Jahre war er verantwortlich für die Buchungen im Vereinsheim und aktiv im Küchenteam der Schloss-Scheuer.
Wir danken dem Verstorbenen für sein Wirken in der Ortsgruppe. Er war Helfer und Berater an jeder Stelle. Wir verlieren mit Ihm einen Freund.
Unser Mitgefühl gilt unserer Wanderfreundin Irmgard Kirfel, seinen beiden Töchtern und allen Angehörigen. Wir werden Ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Gerd Reinauer für den
Vorstand, Ausschuss und den gesamten Albverein

 


Voranzeige -
Herrenwanderung am 8.11.

Zu unserer traditionellen Herrenwanderung am 8. November laden wir alle wanderfreudigen Herren recht herzlich ein.

Näheres im nächsten Mitteilungsblatt.


SLAPSTICKS

Hallo Mädels,

wir treffen uns heute Abend (30.10.2008) um 20 Uhr in der Schloss-Scheuer.

Über Euer Kommen würde ich mich freuen.

Grüßle Ute


Kegelclub „Oms Härle“

Heute Abend wollen wir wieder kegeln. Es erwartet Sie eine kleine Überraschung. Wir treffen uns um 19.30 Uhr im Kath. Gemeindehaus. Gäste sind herzlich willkommen.

Grüße Hannelore


Freizeittreff am Montag, 3. November

Am Montag, den 3.11. laden wir wieder zu unserem Freizeittreff um 14.30 Uhr in die Schloss-Scheuer ein. Alle Damen und Herren die Lust und Laune haben, sind herzlich eingeladen


Singgruppe

Liebe Sängerinnen und Sänger,

am Montag, 3. November treffen wir uns um 19 Uhr in der Schloss-Scheuer zu unserer nächsten Singstunde.

Auf ein „Zahlreiches Erscheinen“ freut sich Marianne und Carolin


Vorankündigung für 12. November

Hallo Seniorinnen und Senioren bitte vormerken Besichtigung der Filder Wasserversorgung in Neckartailfingen.

Näheres in der nächsten Ausgabe.

WF Hans Weiler und H.J. Käppeler.


Traditionelles Schlachtfest morgen, Freitag, den 31. Oktober 2008

Zum 9. Schlachtfest lädt die Fasnetgruppe auch in diesem Jahr wieder alle Freunde des Schwäbischen Albvereins ein. Nach dem Motto 'Essen so viel man kann und will, bezahlen tut man gar nicht viel' wird die Gruppe diesen Abend im Rahmen des Schloss- Scheuer-Treff's gestalten. Die Vorbereitungen von unserem Hobbykoch Werner und unserem gelernten Metzger Roland sind abgeschlossen: es gibt Grieben- u. Leberwurst, Kesselfleisch, Kassler und Schweinebauch, dazu Kraut und Brot. Hinterher ebbes zom verdaua. Beide brennen darauf, allen Gästen an diesem Abend den kulinarischen Höhepunkt des Jahres bieten zu können.

Ab 18.30 Uhr wird die Schloss-Scheuer geöffnet sein. Wir freuen uns darauf an diesem Abend an Haufa Gäste begrüßen und verwöhnen zu dürfen.

Die Fasnetsgruppe


Wanderbericht von der Wanderung zum Mössinger Bergrutsch

Da fährt man auf einem Schottersträßchen auf halber Höhe des Hirschkopfes in dichtem Nebel (Sicht 10 - 12 m) vormittags um 9.00 Uhr entlang und sieht und hört nichts Besonderes. Als man nach vier Stunden, nachdem der Nebel sich verzogen hat, denselben Weg wieder zurückfahren will, ist vom Weg nichts mehr da, und der Wald liegt zusammen mit 8 Millionen Tonnen Felsgestein in chaotischem Durcheinander drunten im Tal. Solches widerfuhr einem Förster am 12.4.1983, also vor nunmehr 25 Jahren.

Am vergangenen Sonntag führte der durch Funk und Fernsehen bekannte Naturfotograf und Autor faszinierender Bildbände, Armin Dieter,

bei herrlichem Spätherbstwanderwetter 35 Wanderfreunde aus unserer Ortsgruppe und ihre Gäste in einem eineinhalbstündigen Lerngang zum Schauplatz dieses Jahrhundertereignisses so nah, wie dies heutzutage gefahrlos möglich ist.

An Hand zahlreicher großformatiger Bilder aus seinen Büchern ließ er uns das Geschehen nachvollziehen. Armin Dieter, der sich vom ehemaligen höheren Beamten zum "Bergrutschprofessor" gewandelt hat, zeigte eindrucksvoll, wie die Natur im zurückliegenden Vierteljahrhundert den Schaden schneller als erwartet "repariert" und wie dieser Prozess in der Zukunft immer weiter voranschreitet.

Im zweiten Teil des Wandertages erklomm der größere Teil der Gruppe unter Führung von Richard und Hedwig Luick binnen weiteren eineinhalb Stunden die Abbruchkante des Hirschkopfes mehr als 150 m über dem Parkplatz. Die anderen Wanderfreunde machten währenddessen unter Führung von Hans Merkt und Annelore Ingrisch eine Rundwanderung im unteren Teil des Rutschungsgebietes. Der Wandertag klang aus in einer nahrhaften und genussreichen Abendeinkehr in der Sportgaststätte in Mössingen.

Den Wanderführern für diesen perfekt gelungenen Wandertag herzlichen Dank.

L.S.