Schwäbischer Albverein e.V.

Logo Schwäbischer Albverein

Ortsgruppe Neuhausen / Fildern

Artikel für's Blättle bis sonntags, 18:00 Uhr an:
mitteilungsblatt@albverein-neuhausen.de


Mitteilungsblättle vom 16.04.2009

Artikel für's Blättle bitte bis Sonntags, 18:00 Uhr an:
mitteilungsblaettle at albverein-neuhausen dot de


Kegelclub „Om´s Härle“

Heute Abend wollen wir wieder kegeln. Wir treffen uns um 19.30 Uhr im Kath. Gemeindehaus. Gut Holz!

Grüße Hannelore


Singgruppe

Liebe Sängerinnen und Sänger,

als „Dankeschön“ für den gelungenen Bunten Abend in der EF laden wir Euch zu einer gemütlichen Nachfeier in die Schloss-Scheuer am 27. April um 18 Uhr recht herzlich ein.

Marianne


Halbtageswanderung am Samstag, 18. April 2009

Wie schon angekündigt, findet am Samstag, 18. April 2009, eine Halbtageswanderung mit dem Titel "Kultur und Natur in Beuren und um Beuren herum" statt. Dazu konnten wir eine exzellente Kennerin von Beuren gewinnen.

Zuerst werden wir ca. 1,5 Std. Kultur und Geschichte von Beuren kennen lernen. Anschließend geht es ca. 3 km hinaus in die Natur. Lassen Sie sich überraschen. Dazwischen gibt es ein Tischlein deck dich in Form von Kaffee und Blechkuchen. (2,- Euro). Zum guten Schluss geht es noch zum Haldenhof mit Hofladen. Dort werden Vesper aus eigener Erzeugung angeboten. (4,- bis 7.- Euro). Abfahrt ist um 13.15 Uhr am Rathaus mit Privat PKW. Gäste sind wie immer willkommen. Die Wanderführung haben Hans Merkt, Tel. 37 60 und Richard Luick, Tel. 0711 / 50 62 70 44.

Die WF freuen sich auf eine zahlreiche Teilnahme.


Aus der Hauptversammlung vom 14.03.2009

Der 1. Vorsitzende Gerd Reinauer begrüßte rund 70 Mitglieder, die sich im "Saalbau" eingefunden hatten. Sein besonderer Gruß ging an den Ehrenvorsitzenden Walter Herzog, den Gauobmann Uli Hempel sowie an die Jubilare und Neumitglieder.

Gerd berichtete kurzweilig über die stattgefundenen Veranstaltungen und Ereignisse des letzten Jahres. Dies war der Bunte Abend 2008, der mit rund 300 Besuchern sehr gut besucht war. Das 20-jährige Jubiläum in Péronnas besuchten viele Albvereinler in einem der 5 Busse und auch 30 Radfahrer ließen es sich nicht nehmen, nach Péronnas zu fahren. Ein weiterer Höhepunkt war die Bierwecketse, die nach längerer Abstinenz wieder gefeiert wurde. Die ebenfalls gut gelaufene Fasnetskampagne, sowie die Weihnachtsfeier, die tollen Wanderungen und Ausflüge wurden lobend erwähnt und den Organisatoren und Teilnehmern für Ihr Mitwirken gedankt.

Die Ortsgruppe Neuhausen zählt mit rd. 640 Mitgliedern als mitgliedsstärkste Ortsgruppe im Gau Esslingen!

Nach der Totenehrung wurde den anwesenden Neumitgliedern vom Gauobmann Uli Hempel die Albvereinsnadel überreicht.

Ebenso lies er es sich nicht nehmen, den Jubilaren für 25-, 40- und sogar 50-jährige Vereinstreue zu gratulieren. Auch der gesamte Vorstand dankte den Jubilaren für ihre geleistete Arbeit in und um den Verein und freute sich auf weitere schöne Stunden mit ihnen.

Den Auftakt kurzweiliger Berichte übernahm der Naturschutzwart Henry Fritzsch, der über den Biotopeinsatz referierte und über den Bau einer Regenwasserzuführung für das Biotop berichtete. Im Anschluss plauderte der Familienwart Achim Schmielau über die durchgeführten Wanderungen und Aktivitäten der Familiengruppe und konnte weiteren Zuwachs der Familiengruppe vermelden.

Zum Abschluss berichtete der Wanderwart Manfred Knecht über die Wanderaktivitäten des vergangenen Jahres, die insgesamt eine konstante Beteiligung hatten und allen sehr viel Freude bereiteten.

Im Anschluss berichtete Klaus Hopp als Kassier über Einnahmen und Ausgaben des Vereins. Er konnte ein ausgeglichenes Ergebnis und einen finanziell gesunden Verein verkünden. Er dankte Dagmar Heim für die Mitgliederverwaltung und Einzug der Mitgliedsbeiträge und Werner Hasenöhrl für die gute Vorbereitung der Schloss-Scheuerabrechnung und Manfred Knecht für den stets günstigen Wareneinkauf der Schloss-Scheuer. Die Kassenrevisorin Mariela Herzog teilte mit, dass alle Belege und Konten von ihr und der stellvertretend eingesprungenen zweiten Kassenrevisorin Irmgard Kirfel geprüft wurden und die selbständig geführte Buchhaltung ordnungsgemäß abgewickelt wird. Sie schlug der Versammlung vor, dem Kassier Entlastung zu erteilen. Die Versammlung erteilte diese einstimmig.

Rolf Haas leitete gekonnt und mit anerkennenden Worten zum Verein und an den Vorstand zur Entlastung desselben über. Die per Handzeichen erfolgte Entlastung des gesamten Vorstands erfolgte einstimmig.

Der Vorstand Gerd Reinauer bedankte sich wiederum bei allen Mitgliedern, seinen Mitvorständen, den Ausschussmitgliedern, Gruppenleitern und allen Aktiven für die geleistete Arbeit.

Die Versammlung endete offiziell um 21.15 Uhr, dem sich jedoch ein harmonischer Ausklang mit Bildern des vergangenen Jahres und einem gemütlichen Beisammensein anschloss.

Klaus Hopp