Schwäbischer Albverein e.V.

Logo Schwäbischer Albverein

Ortsgruppe Neuhausen / Fildern

Artikel für's Blättle bis sonntags, 18:00 Uhr an:
mitteilungsblatt@albverein-neuhausen.de


Mitteilungsblättle vom 09.07.2009

Artikel für's Blättle bitte bis Sonntags, 18:00 Uhr an:
mitteilungsblaettle at albverein-neuhausen dot de


Tageswanderung in und um Herrenberg am 12.07.2009

Am Sonntag, 12. Juli treffen wir uns um 9.00 Uhr zur BUS-Abfahrt an der Haltestelle Bahnhofstraße.

Wir fahren 1 Stunde mit Bus und SBahn nach Herrenberg. In Herrenberg werden wir zu einer Führung abgeholt und werden neben der tollen Altstadt auch den Glockenturm der Stiftskirche mit 36 läutbaren Glocken und einer gigantischen Aussicht besteigen. Im Anschluss und nach einem kleineren Anstieg erfolgt eine Rundwanderung auf ebener Fläche und guten Wegen von ca. 3-4 Stunden. Bitte ausreichend Getränke und Rucksackvesper mitnehmen! Erst gegen Ende der Wanderung ist eine Einkehr im Naturfreundehaus vorgesehen. Auf trockenes Wetter und natürlich eine zahlreiche Teilnahme freuen sich die Wanderführer

Achim Schmielau und Klaus Hopp


Kegelclub „Om´s Härle“

Heute Abend wollen wir wieder kegeln. Wir treffen uns um 19.30 Uhr im Kath. Gemeindehaus. Gut Holz!

Grüße Hannelore



Zur Erinnerung: Fasse dich kurz

Immer wieder kommen zu mir sehr lange Nachberichte zu verschiedenen Aktivitäten. Dies ist für die

Dabeigewesenen sicherlich noch interressant. Doch auf dem Rathaus kommt für mich der erste „Ärger“. Da weder ich noch die Redaktion auf dem Rathaus diese langen Berichte kürzen kann, bleibt manchmal nur eine Trennung dieser sehr langen Texte. Das ist aber bei den „Schreibern“ nicht sehr beliebt. Hier also nochmal mein Wunsch: Bitte Nachberichte aufs Wesentliche beschränken. Es kann doch sicher mit maximal 30-35 Zeilen sehr viel wenn nicht gar alles gesagt werden. Also denkt daran und lest noch mal die Überschrift, darf auch zweimal sein.

Der Mitteilungsbeauftragte G.T.


Rückblick 2. Botanische Familienwanderung

Bei schwülwarmem Wetter aber bestens gelaunt wanderten wir, geführt von Hermann Cech, am Sonntag, den 05.07.09. gegen 10.00 Uhr von der Schloss-Scheuer los. Unsere 2. botanische Familienwanderung führte uns auch dieses Mal über Wiesen- Feld- und Waldwege bis zur Zigeunereiche in den Sauhag.

Auf dem Weg dort hin lernten wir die Schafgarbe, das Johanniskraut, die Wiesenflockenblume, das Mädesüß und noch weitere Blütenpflanzen kennen. Zu allen Blüten konnte Hermann den interessierten Kindern und auch den Erwachsenen eine kleine Geschichte erzählen. Z.B. über das Johanniskraut: Es enthält in den Blättern Gerbstoffe und ätherische Öle. In der Naturheilkunde wird die Pflanze seit altersher bei Verdauungsstörungen sowie als Wund- und Beruhigungsmittel verwendet.

Nachdem wir nun soviel Neues kennengelernt haben knurrte uns der Magen. Bei der Zigeunereiche angekommen, wurde nach anfänglicher Mühe (das Holz war feucht) ein Feuer entfacht, über dem wir dann endlich unsere Würste grillen konnten. Gestärkt und ausgeruht traten wir schließlich den Heimweg an und waren gegen 16.00 Uhr wieder zurück an der Schloss-Scheuer.

Für die Familiengruppe Achim Schmielau