Schwäbischer Albverein e.V.

Logo Schwäbischer Albverein

Ortsgruppe Neuhausen / Fildern

Artikel für's Blättle bis sonntags, 18:00 Uhr an:
mitteilungsblatt@albverein-neuhausen.de


Mitteilungsblättle vom 29.10.2009

Artikel für's Blättle bitte bis Sonntags, 18:00 Uhr an:
mitteilungsblaettle at albverein-neuhausen dot de


Kegelclub „Om´s Härle“

Heute Abend wollen wir wieder kegeln. Wir treffen uns um 19.30 Uhr im Kath. Gemeindehaus. Gut Holz!

Grüße Hannelore


Traditionelles Schlachtfest morgen, Freitag, den 30. Oktober 2009

Zum 10. Schlachtfest lädt die Fasnetsgruppe auch in diesem Jahr wieder alle Freunde des Schwäbischen Albvereins ein. Nach dem Motto 'Essen so viel man kann und will, bezahlen tut man gar nicht viel' wird die Gruppe diesen Abend im Rahmen des Schloss-Scheuer-Treff's gestalten. Die Vorbereitungen von unserem Hobbykoch Werner und unserem gelernten Metzger Roland sind abgeschlossen: Es gibt Grieben- u. Leberwurst, Kassler usw, usw. Dazu natürlich Kraut und Brot – ond hinterher ebbes zom verdaua. Beide brennen darauf allen Gästen an diesem Abend den kulinarischen Höhepunkt des Jahres bieten zu können. Ab 18.30 Uhr wird die Schloss-Scheuer geöffnet sein.

Wir freuen uns darauf an diesem Abend a Haufa Gäste begrüßen und verwöhnen zu dürfen.

Die Fasnetsgruppe


Freizeittreff am Mo. 2. Nov. 09

Zu unserem letzten Freizeittreff in diesem Jahr am Montag, den 2.11. laden wir wieder um 14.30 Uhr in die Schloss-Scheuer ein. Alle Damen und Herren die Lust und Laune haben, sind herzlich eingeladen.

Hans Weiler


Einladung zur Herrenwanderung am 7. November 2009

Wir laden alle Albvereins-Herren zur diesjährigen Herrenwanderung am Samstag, 7. November, recht herzlich ein. Abfahrt ist um 10.45 in der Bahnhofstraße beim Lamm. Mit der Buslinie 36 geht es zum Bahnhof Bernhausen. Die S 2 bringt uns weiter nach Sommerrain. Dort beginnt die Wanderung und führt uns durch die Reben, an denen das berühmte "Cannstatter Zuckerle" gedeiht, vorbei am Max-Eyth-See zum Burgholzhof. Dort werden wir die Aussicht genießen und dann schnell einkehren, um uns ausgiebig von den "Strapazen" der ca. 10 km langen Wanderung zu erholen. Wir hoffen, dass alle wieder dabei sind und freuen uns auf einen fröhlichen Tag. Mitzubringen sind ein kleines Rucksackvesper und gute Laune. Für den Rest sorgen die Wanderführer.

Gäste sind natürlich herzlich willkommen.

Ralph Dettenrieder und Jürgen Weber