Logo Schwäbischer Albverein

Schwäbischer Albverein e.V.

Ortsgruppe Neuhausen / Fildern

Mitteilungsblatt vom 05.10.2017

Artikel für's Blättle bitte bis Freitags abends an:
mitteilungsblatt@albverein-neuhausen.de

Familiengruppe: Wanderung "Durch den Zauberwald" am 08.10.2017

Nach der Sommerpause begrüssen wir den Herbst im "Zauberwald" bei Bad Liebenzell. Die ersten Kilometer kürzen wir ab und fahren mit dem Zug ins Monbachtal. Der abenteuerliche Weg führt entlang des Monbachs hinauf bis nach Monakam und durch den Wald zurück zum Bahnhof. Bei gutem Wetter werden wir grillen. Im Tal ist es ggf. rutschig und es kann recht kühl werden, daher ist festes Schuhwerk Pflicht, warme Kleidung wird empfohlen. Der Weg ist nicht für Kinderwägen geeignet. Treffpunkt: Bahnhof Bad Liebenzell, 9.20 Uhr / Wegstrecke: ca. 8km / Auf-/Abstieg: ca. 270m / Gehzeit: ca. 3,5h / Gesamtdauer: ca. 5-6h Um Anmeldung wird gebeten per Mail unter jochen.steeb@albverein-neuhausen.de oder telefonisch 0172 - 7 33 37 42


Freizeittreff am Montag, den 9. Oktober 2017

Am Montag, den 9. Oktober 2017 um 14.30 Uhr, laden wir zu unserem Freizeittreff in die Schloss-Scheuer ein. Unser Wanderfreund Bernd Hohloch führt eine von ihm erstellte Multimediashow vor. Mit Musikuntermalung führt er uns in die Ötztaler und Stubaier Alpen. Als erstes zeigt er eine Hochgebirgswanderung im Jahr 1982 von Vent zur Breslauer Hütte über die Wildspitze, dem Abstieg zur Vernagt Hütte und weiter zum Brandenburger Haus, der Dahmannspitze, Vordere Hintereisspitze zur Hochjochhospitzhütte und zurück nach Vent.

Der zweite Teil geht in die Stubaier Alpen. Die Bergtour 1981 führte von Sölden zur Hildesheimer Hütte, Wilder Pfaff, Sulzenau Hütte, Hochstubai Hütte und zurück nach Sölden.

Alle Mitglieder, Bergbegeisterte aller Schattierungen und vor allem die damals im Jahre 1981 und 1982 mitgewanderten Bergkameraden. Gäste sind natürlich ebenfalls recht herzlich eingeladen.

Eure Seniorenwanderführer.


Noten - Logo des Singgruppe

Singgruppe

Unsere nächste Singstunde beginnt am Montag, 9. Oktober 2017, um 17.30 Uhr, in der Schloss-Scheuer.

Marianne


Einladung zum Arbeitseinsatz im Biotop Lehmgrube

Liebe Biotop-Pfleger,

am Samstag, dem 14. Oktober 2017, wollen wir wieder einen Arbeitseinsatz im Biotop durchführen. Wir werden wie immer die Hartholzgewächse aus der Wiese entfernen und einige verwilderte Büsche beseitigen. Bitte bringt festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung und Arbeitshandschuhe mit. Auf euer Kommen freut sich wie immer  euer Naturschutzwart.

Treffpunkt ist um 09:30 Uhr an den Obstbäumen (Hauptstraße).


Voranzeige: Am 22. Oktober 2017 lade ich zur Wanderung in Geislingen ein.

Über die Heide zum mittleren Filstal.

Geplant sind 16,5 km mit einer Gehzeit von 4,5 bis 5 Stunden und ca. 700 Höhenmeter.

Wir werden uns um 09:30 Uhr am Rathaus treffen und die ca. 45-minütige Fahrt nach Geislingen in eigenen Fahrzeugen antreten. Parken werden wir am Friedhof Oberböhringer Berg, K1439, 73312 Geislingen an der Steige. Dort besteht auch die Möglichkeit dazu zustoßen.

Rucksachvesper ist erforderlich, eine Schlusseinkehr ist geplant.

Gerd Reinauer (Schwäbischer Albverein e.V.)

Panoramastr. 44, 73765 Neuhausen

gerd.reinauer@albverein-neuhausen.de

0172/2712423


Rückblick: Besuch aus Tübingen

Am Sonntag, den 24. September trafen sich Wanderer der Ortsgruppe Tübingen mit den Teilnehmern aus Neuhausen. Die einen starteten von Neuhausen aus - die anderen kamen mit dem Bus nach Hardt und wanderten von dort aus. Gemeinsam traf man sich mit der Herbstsonne auf dem Lindenhof. Nach der Pause mit einem Getränk und einem Schnäpsle ging es gemeinsam in Richtung Vereinsheim. Bei bestem Wetter lauschten 28 Wanderer im Sauhag den Ausführungen von Wolfgang. Er führte uns auf abwechslungsreichen Wegen, vorbei an interessanten Punkten, kurzweilig zur Scheuer. 

Rückblick Besuch aus Tübingen

In der Scheuer waren wir dann über 30 Personen, die sich bei Maultaschen und Kartoffelsalat stärkten. Es gab interessante Gespräche und eine Gegeneinladung aus Tübingen. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln sind unsere Freunde zurück gefahren. Wir glauben, sie gingen mit einem guten Eindruck nach Hause.

SM