Logo Schwäbischer Albverein

Schwäbischer Albverein e.V.

Ortsgruppe Neuhausen / Fildern

Mitteilungsblatt vom 20.10.2016

Artikel für's Blättle bitte bis Freitags abends an:
mitteilungsblatt@albverein-neuhausen.de

Einladung zum Arbeitseinsatz im Biotop Lehmgrube

Liebe Biotop-Pfleger,

am Samstag, dem 22. Oktober 2016, wollen wir wieder einen Arbeitseinsatz im Biotop durchführen.

Wir werden - wie immer - die Hartholzgewächse aus der Wiese entfernen und einige verwilderte Büsche beseitigen.

Bitte bringt festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung und Arbeitshandschuhe mit.

Auf Euer Kommen freut sich wie immer
Euer Naturschutzwart.

Treffpunkt ist um 09:30 an den Obstbäumen. (Hauptstraße)


Voranzeige - Traditionelles Schlachtfest der Fasnetsgruppe am Freitag, 28. Oktober 2016

Zum traditionellen Schlachtfest lädt die Fasnetgruppe auch in diesem Jahr wieder alle Freunde des Schwäbischen Albvereins herzlich ein. 

Bild Schwein - Logo des Schlachtfests

Nach dem Motto "Essen so viel man kann und will, bezahlen tut man gar nicht viel" wird die Fasnetsgruppe mit dem bekannten Maitre de Cuisine Werner und Team diesen Tag im Rahmen des Schloss-Scheuertreffs gestalten. 

Die Türen werden bereits um 12:00 Uhr! für Sie geöffnet sein. 

Bitte diesen Termin im Kalender dick markieren.

Fasnetsgruppe
Manfred Zink


Wanderführertreff am Freitag, 21. Oktober ab 19:30 Uhr
in der Schloss-Scheuer

Alle Wanderführer, die im Wanderjahr 2016 aktiv mitgewirkt haben, sowie alle Mitglieder, die bereit sind, durch einen Wandervorschlag einen Beitrag für den Jahresplan 2017 einzubringen, sind herzlich eingeladen.

Die Gruppenleiter (oder ein Vertreter), sowie die im laufenden Wanderjahr aktiven Fotografen sind aufgerufen, an diesem Abend Bildmaterial der Wanderungen in 2016, sowie Wandervorschläge für das Jahresprogramm 2017 bereit zu stellen.

Wer an diesem Abend verhindert ist, kann die Wandervorschläge mit der Aufschrift "Jahresprogramm 2017" in den Briefkasten an der Schloss-Scheuer einwerfen, oder per E-Mail an den wanderwart@albverein-neuhausen.de senden.

Auf zahlreiche Beteiligung freut sich
der Wanderwart mit seinem Team


Voranzeige -
Mundartabend am Freitag, den 25. November 2016

Unser Mundartabend steht diesesmal unter dem Motto "Schwäbisch gneckt ond gsonga". Mit zwei Künstlern wird uns wieder ein kurzweiliger Abend mit schwäbischen Humor und Musik geboten.

Der eine Vortragende ist Dr. Wolfgang Wurz, der als Historiker und Germanist mit seinen schwäbischen Necknamengeschichten und mit einem Kriminalroman zahlreiche begeisterte Leser gefunden hat.
Der andere ist Reinhold Hittinger, der mit erbaulichen, witzigen schwäbischen Texten, begleitet von seiner rockich-flockich gezupften Gitarre, die die Zuhörer mitsingen, mit den Fingern schnippen, swingen und genießen lässt.

Für diesen Abend, den Sie nicht versäumen sollten, gibt es noch Eintrittskarten zu 10 €. Während des Schlachtfests der Fasnetsgruppe am Freitag, den 28. Oktober, findet ein Vorverkauf statt. Wer dort keine Zeit hat, kann auch über Rufnummer 6 11 24 bei unserem Kulturwart Richard Löchel Karten telefonisch bestellen.

Wolfgang Lang


Vorankündigung -
Herrenwanderung am 5. November 2016

Schon bald ist es soweit! Wir brechen zur alljährlichen Herrenwanderung auf und freuen uns schon jetzt über jedes alte und neue Gesicht, das uns auf dem Weg durch die Wälder des Stuttgarter Ostens begleitet. 

Gäste sind herzlich willkommen - männlich sollten sie in diesem Fall halt sein. Es wird streng kontrolliert.

Wir haben dieses mal ganz bewusst eine moderate Strecke mit einer Gesamtlänge von 8,36 km ausgewählt, die für jeden gut zu bewältigen ist. So werden wir schon gegen ca. 16 Uhr unsere Schlußeinkehr am Raitelsberg erreichen. Ein Rucksackvesper ist trotzdem erlaubt. - Und ihr wisst ja alle: "Im Herbst da fallen die Blätter, das kommt vom schlechten Wetter". Zieht also gutes Schuhwerk an. Auch Stöcke können oft nicht schaden.

Abfahrt in Neuhausen ist um 12.01 Uhr an der Haltestelle Wilhelmstraße mit der Buslinie 120 (gegenüber Gaststätte Post).

Auf zahlreiche Mitwanderer freuen sich
Jürgen Weber und Ralph Dettenrieder


Rückblick – Tageswanderung „Pforzheim und Umgebung“
am Sonntag, 02. Oktober 2016

Zu dieser Wanderung fanden sich 15 Wanderfreunde bei anfänglich noch bedecktem Wetter am Rathaus in Neuhausen ein.

Zügig ging es über die Autobahn nach Pforzheim-Dillweißenstein zum Wanderparkplatz beim Gasthaus Sonnenberg, wo wir für unsere spätere Einkehr bereits Plätze reserviert hatten.

Unsere leichte Tageswanderung führte uns durch den nördlichsten Teil des Schwarzwaldes. Anfangs ging es über einen mäßigen aber stetigen Anstieg durch den Wald hinauf zum höchsten Punkt Pforzheims.

Nach ca. 2 Stunden Gehzeit sind wir auf der Höchsten Erhebung Pforzheims, der Büchenbronner Höhe, angekommen. Dort machten erst einmal Rast und stärkten uns an unserem mitgebrachten Rucksackvesper.

Auch einen kleinen „Gipfelschnaps“ gönnten wir uns, bevor wir den Aussichtsturm aus dem Jahre 1884 bestiegen.

Fast wie abgesprochen ließ sich jetzt auch die Sonne blicken.

Von dort oben hatten wir einen herrlichen Ausblick in alle Himmelsrichtungen. Mit geübtem Auge sahen wir im Westen die Berge des Pfälzer Waldes und im Osten sogar den Stuttgarter Fernsehturm.

Nach diesen sehenswerten Eindrücken ging es weiter, ab jetzt immer nur noch bergabwärts. Der Rückweg führte uns am Herrmannsee und einem nahegelegenen Wildgehege vorbei.

Nach knapp 15 km Wanderstrecke und ca. 380 Höhenmeter kamen wir fast pünktlich kurz nach 16.00 Uhr beim Gasthaus Sonnenberg an.

Die reichhaltige Speisekarte bot für jeden Geschmack etwas Leckeres und so verbrachten wir einen schönen Wanderausklang. Kurz nach 18.00 Uhr traten wir die Heimfahrt an, so dass wir wie geplant um 19.00 Uhr zurück in Neuhausen waren.

Die Wanderführer Achim und Klaus bedanken sich für
die zahlreiche Teilnahme und freuen sich auf
ein Wiedersehen zur nächsten Wanderung


Familiengruppe

Am Samstag, den 8.10. trafen sich 10 Kinder und Eltern beim Penthouse. Dort bastelten wir unter Anleitung von Herrn Rottorf neue Nistkästen für das Biotop des Albvereins.

Bild der Familiengruppe - Kinder vor Vogelhäusern

Die Kinder waren mit Feuereifer beim Hämmern, Kleben und Streichen. Nebenbei erfuhren wir mehr über die späteren Bewohner der Kästen. 

Bild der Familiengruppe - Kinder bemalen die Vogelhäuser

Am 22.10. werden die 12 Kästen dann im Zuge der Biotoppflege aufgehängt.

Vielen Dank, liebe Kinder, für eure Hilfe!